Sonderausstellung „Gruß aus Mosbach“

Derzeit läuft im Stadtmuseum (noch bis 5. Oktober) eine Ausstellung historischer Grußpostkarten unter dem Titel „Gruß auch Mosbach“.

Mehr Informationen sind zu finden in einem Artikel der Rhein-Neckar-Zeitung:

http://www.rnz.de//mosbach/00_20140621060000_110700380-Auf-dem-Weg-zum-Erholungs–und-Luftkurort-Mosb.html

Der Einladungs-Flyer ist auf den Seiten der Stadt Mosbach zu finden:

http://www.mosbach.de/Tourismus/Kultur+/Stadtmuseum/Sonderausstellungen+Stadtmuseum.html

 

Fritz Heinsheimer – ein Maler aus Mosbach

20. Juli – 7. September 2014

Eine Sonderausstellung der Stadt Mosbach gemeinsam mit dem Geschichts- und Museumsverein und dem Kunstverein Neckar-Odenwald. Fritz Heinsheimer – eine Wiederentdeckung! Der in Mosbach geborene Maler (1897-1958) erwarb sich in der Weimarer Republik Reputation, bevor er als Jude im 3. Reich Verfolgung zu erdulden hatte und in Frankreich untertauchte. Nach dem Krieg wurde ihm nicht mehr die Anerkennung zuteil, die ihm seiner künstlerischen Bedeutung nach zugestanden hätte. Die Stadt Mosbach konnte ein Konvolut von überwiegend graphischen Arbeiten Heinsheimers erwerben, das hier zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Leihgaben privater Sammler und mehrerer Museen ergänzen die Mosbacher Blätter. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Ausstellung wird von Christine Funk (Stadt Mosbach), Ulrike Thiele (Kunstverein) und Dr. Karsten Weber (Geschichts- und Museumsverein) kuratorisch betreut. Klaus Kauffmann aus dem Löwenberger Land gab wichtige Hinweise auf Bestände in privater und öffentlicher Hand.

Quelle des Textes bis hierhin: http://www.kunstverein-neckar-odenwald.de/html/ausstellungen_.html